Gerd Paulicke wurde 1969 in Rheinfelden/Baden geboren und studierte von 2005 bis 2010 an der FIU Hamburg. Heute lebt und arbeitet er im Raum Lörrach (D) und Basel (CH).

Mit seinen Arbeiten hinterfragt Gerd Paulicke den Wandel der Zeit und den daraus entstehenden Fragmenten menschlicher Existenzen und Weisheiten. Diese aufzuspüren, wahrzunehmen und die daraus resultierenden Relikte zu beleuchten sind zentrale Themen seiner Arbeiten. Auch versucht er den Betrachter auch die Spurensuche seiner eigenen Identität zu lotsen und ihn auf die Wahrnehmung seiner Umwelt zu sensibilisieren.

Die Thematik der Grenzerfahrung spielt bei den Arbeiten von Gerd Paulicke eine zentrale Rolle. Dabei verzweigt sich die Thematik in die unterschiedlichsten Bereiche des menschlichen Seins. Sei es visuell, akustisch als auch vom physischen sowie psychischen Aspekt aus betrachtet.

Seine Arbeiten waren in zahlreichen Ausstellungen im In und Ausland zu sehen und sind in öffentlichen Sammlungen und Museen vertreten.

 

Ausstellung: What are they doing in there ??